Der e-Zigaretten Testsieger 2018 Die beste elektrische Zigarette ist eine e-Pfeife

Für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene welche das Dampfen nicht zur Philosophie erheben, haben wir die unserer Meinung nach beste e-Pfeife zum e-Zigaretten Testsieger 2018 gekürt. Was? Ja auch die e-Pfeife ist nichts anderes als eine elektrische Zigarette und eine besonders praktische noch dazu. Der Geschmack des Einzelnen entscheidet letztlich darüber, ob er sein Gesicht mit einer e-Pfeife, e-Zigarre oder e-Shisha schmücken möchte. Der Lunge ist es grad egal und so konzentrierten wir uns im e-Zigaretten Test 2018 weniger auf die äußere Erscheinung der elektrischen Zigaretten, aber auch! Wichtiger erschien es uns dem Raucher ein geeignetes Instrument in die Hand zu geben, welches ihn von seiner tödlichen Sucht schnell und dauerhaft befreit. Unser e-Pfeifen Testsieger 2018 ist prädestiniert dafür, die klassische Tabakzigarette zu ersetzen, ohne dass der frustrierte Raucher lustlos auf einem Nikotinkaugummi herumkauen muss. Der Spaßfaktor stand ganz oben auf der Liste unserer Testkriterien. Ergonomie, Flash und Dampf nennen sich die Zutaten für eine spaßige und gute e-Zigarette. Damit dem Dampfer der Spaß nicht schon nach 3 Wochen vergeht, testeten wir auch die Qualität der nachzukaufenden Verdampferkerne. Ein unrühmliches Kapitel im e-Zigaretten Test 2018. Der e-Pfeifen Testsieger hat uns auch hier nicht enttäuscht.

Die Testsieger e-Pfeife 2018

die beste e-Pfeife 2018Die Kamry K1000 PLUS im ansprechenden Geschenkset wusste aufgrund ihrer gradlinigen und futuristischen Formgebung nicht auf Anhieb zu gefallen. Im Verlaufe des Testberichtes verstand sie es aber, die Herzen und Lungen der Produktprüfer zu erobern. Letztlich hat sich sogar das Design als praktisch und ergonomisch erwiesen. Die Kamry K1000 PLUS steht selbstständig auf dem Tisch ohne umzufallen. Einen Pfeifenhalter braucht es nicht. Gehalten wird die beste e-Pfeife 2018 ganz entspannt zwischen Daumen und Mittelfinger, abgestützt vom Ringfinger. Der große Feuertaster oben auf dem Pfeifenkopf wird mit dem Zeigefinger betätigt. Es fehlt etwas in der Hand, wenn man die einfache aber gut verarbeitete e-Pfeife auf dem Tisch abstellt!

Die Eigenschaften des von ihr produzierten Aerosols haben ihr letztendlich zum Testsieg verholfen. Der verbaute Sub-Ohm-Verdampfer macht den Dampfer zwar nicht zum Poser, produziert aber ein köstliches, kräftiges und gehaltvolles Aerosol. Der MTL-Dampfer (Mund zu Lunge) darf sich auf einen ordentlichen Flash und eine angemessene Dampffreisetzung freuen. Dank der vorhandenen Air-Flow-Control (Luftmengenregulierung) lässt sich der bevorzugte Zugwiederstand ganz genau einstellen, so dass der einstige Raucher nichts vermissen wird. Bei weit geöffneter Air-Flow-Control verschwindet der Zugwiederstand und die Dampfmenge nimmt rapide zu. Direktinhalierer können so den Dampf direkt in die Lunge inhalieren, ohne ihn im Mund zwischenlagern zu müssen. Montage und Handhabung der besten e-Pfeife 2018 gestalteten sich in unserem Test sehr einfach. Liquidbetankung und Coilwechsel gelingen schnell und sauber. Hierbei sollte man aber aufpassen, dass die filigrane Dichtung des Coils nicht herunterfällt, sonst läuft hernach peu á peu etwas Liquid aus. Zwei Dinge sind uns unterdes ein Dorn im Auge.

Der Sub-Ohm-Verdampfer verbraucht naturgemäß sehr viel Energie. Die Kamry K1000 PLUS besitzt aber nur einen 1000mAh Akku. Unserer Meinung nach genügt er durchaus, wenn man die Möglichkeit hat, seine e-Pfeife im Tagesverlauf nachzuladen. Wer den ganzen Tag unterwegs ist und unentwegt an seiner Pfeife zuzelt, kommt jedoch nicht ohne Zweitpfeife über den Tag. Der LED-Ring um den Feuertaster macht unserer Meinung nach wenig Sinn, da er einen schwächer werdenden Akku nicht durch Farbänderung anzeigt. Ist der Akku leer, schaltet sich die e-Pfeife ohne Vorwarnung ab. Der erfahrene Dampfer merkt es unterdes am schwächer werdenden Aerosol, wenn der Akku einer Nachladung bedarf. In Anbetracht des günstigen Preises können wir über die genannten "Schönheitsfehler" nur höhnisch lachen. Von Herzen freuen können wir uns über die nachzukaufenden Ersatzcoils. Einerseits halten die Verdampferkerne recht lange und andererseits kosten sie vergleichsweise wenig. Die Kamry K1000 PLUS eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Auch die unabhängigen Erfahrungsberichte sprechen für unseren Testsieger.

Empfehlenswerte Liquids

das beste Liquid Probier-Set 2018Man kann ein Liquid nicht empfehlen, ohne die Vorlieben des jeweiligen Genießers zu kennen. Außerdem gibt es derart viele und unterschiedliche Geschmacksrichtungen, dass ein vergleichender Test wenig Sinn ergibt. Dem Neueinsteiger und bisherigen Nichtraucher empfehlen wir unterdes, ein nikotinfreies Liquid-Set mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen in kleinen Mengen zu kaufen. So kann er sich ein Bild von den zahlreichen Aromen machen und seine bevorzugten Sorten heraus filtern. Später kann er dann zielgerichtet seine Lieblingsliquids in größeren Mengen kaufen.

Stellvertretend für die unzähligen Liquid Probier-Sets sei an dieser Stelle die Elvapo Premium E-LIQUID-BOX empfohlen, welche in unserem e-Zigaretten Test zumindest die Nichtraucher mehr oder weniger begeisterte. Naturgemäß sind in einem Probierset viele Sorten dabei, welche dem Einzelnen nicht gefallen. Der Sinn eines Probierset liegt aber letztendlich darin, den persönlichen Favoriten aus einer Vielzahl von Sorten ausfindig zu machen. Dem klassischen Raucher macht ein derartiges Potpourri aus nicotinfreien Liquids keine Freude. Er braucht das Nikotin und liebt klassische Tabakaromen. Süße und fruchtige Liquids welche aufgrund des fehlenden Nikotins keinen Flash produzieren, törnen ihn ab. In speziellen Liquid-Shops bekommt man unterdes neben den klassischen Tabakaromen auch die fruchtigen Aromen mit der gewünschten Nikotinbeimengung. Wir können und wollen aber an dieser Stelle keine nikotinhaltigen Liquids empfehlen.

e-Zigaretten Test 2018     Erfahrungsberichte im Test      e-Zigaretten Testsieger

Impressum / Datenschutz / Rechtliches / Copyright